Stephan Remmert

Schon früh faszinierte mich der menschliche Körper, seine komplexe Anatomie und Physiologie. Um eine ganzheitliche Sicht auf dieses Wunderwerk zu erlangen, wandte ich mich der Komplementärmedizin zu. Hier fand ich viele Antworten auf Fragen, die weit über die rein symptomatische Behandlung von Beschwerden hinaus gingen.

 

Nachdem ich zuvor bereits einige Jahre lang Erfahrungen in verschiedenen anderen Bereichen der Naturheilkunde sammeln konnte, lernte ich auf einer Fortbildung 2008 erstmals die klassische Osteopathie kennen. Ich war fasziniert von den vielfältigen Möglichkeiten, den Körper mit den Händen zu behandeln und entschied mich für eine fundierte fünfjährige Osteopathieausbildung und eine weitergehende Ausbildung in der Therapie im Bewegungsapparat nach Thomas Meffert.

 

Die anfängliche Faszination hat bis heute angehalten und begleitet mich im Praxisalltag. Durch laufend neue Entwicklungen ist die Osteopathie ein sehr lebendiger Fachbereich. Aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse fließen direkt in die tägliche Arbeit mit ein, so dass eine stetige Weiterentwicklung gewährleistet ist.


  • Dreijährige Heilpraktikerausbildung an der Walter-Knäpper-Schule in Bochum, 2010 Abschluss als staatlich geprüfter Heilpraktiker
  • Fünfjährige Osteopathieausbildung an der IFPO Osteopathieakademie in Bochum
  • Mehrjährige Ausbildung in der Therapie im Bewegungsapparat nach Thomas Meffert
  • Dreijährige Ausbildung am Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt im Bereich "Autonomic Response Testing" und "Psycho-Kinesiologie"
  • Studium der Rehabilitationspädagogik (B.A.) an der TU Dortmund
  • Im Jahr 2011 Eröffnung der eigenen Praxis in Hemer und Mitgründung des "Haus am Bemberg"
  • Dozent für den Bereich "Viszerale Osteopathie" an der IFPO Osteopathieakademie in Bochum
  • Gründungsmitglied im "Verband für Systemisch Integrative Osteopathie e.V."
  • Mitglied in der "hpO - Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierende Osteopathie e.V."